AquaTec erweitert Unternehmensportfolio – WTA Vogtland GmbH im team AquaTec

Das Serviceunternehmen AquaTec Jünger GmbH in Ebern erweitert sein Portfolio und übernimmt die Mehrheitsanteile der WTA Vogtland GmbH in Plauen. Der bisherige Mehrheitseigner und Geschäftsführer Volker Albrecht bleibt an Bord.

Die AquaTec Jünger GmbH betreut öffentliche Bäder hauptsächlich in Bayern, Baden-Württemberg und Hessen und hat sich seit der Übernahme 2017 durch Geschäftsführer Erik Groß zum „Full-Service-Provider“ öffentlicher Schwimmbäder entwickelt. Die WTA Vogtland GmbH ergänzt das bestehende Wartungsgeschäft um den mittelgroßen Anlagenbau öffentlicher Schwimm- und Freibäder. Da die Substanz öffentlicher Bäder oft über viele Jahrzehnte Bestand hat, sind gezielte und schrittweise Sanierungsmaßnahmen für Kunden nun aus einer Hand möglich – ohne, dass durch Sanierungsstau existenzgefährdende Projektsummen zur Bäderschließung führen.

Die in den 90er Jahren gegründete AquaTec Jünger GmbH hat sich zu einem namhaften Serviceunternehmen entwickelt. Erik Groß, der seine Laufbahn bei Wallace & Tiernan (Evoqua) startete und dort 25 Jahre erfolgreich gewirkt hat, baut das Unternehmen zum umfassenden Dienstleister im öffentlichen Bad aus. Bereits 2019 ist mit Dominik Krumpholz ein weiterer ehemaliger Mitarbeiter von Evoqua in die Geschäftsführung gerückt.

Die WTA Vogtland GmbH entstand aus der WTA Plauen, kümmert sich um die von der WTA Plauen gebauten Bäder, entwickelt Filtrationslösungen mit vielversprechenden Absatzmöglichkeiten und betreibt erfolgreichen Anlagenbau.

Beide Unternehmen agieren künftig gleichberechtigt und unabhängig, jedoch gemeinsam auf dem Markt. Alle Arbeitsplätze in beiden Unternehmen bleiben erhalten, zusätzliche sollen mittelfristig entstehen.

„Die WTA Vogtland und das team AquaTec sind perfekt für die Zukunft aufgestellt“, sagt AquaTec Geschäftsführer Erik Groß. „Zudem ist es gelungen, in der Region ein Unternehmen in einem zukunftsträchtigen Markt zu erhalten , ergänzt Volker Albrecht.